Wiener Inklusionsderby war wahrlich ein voller Erfolg

Beim Inklusionsderby gaben alle ihr Bestes. ©FK Austria Wien/Köhler

Unter dem Motto ‚Miteinander statt Gegeneinander‘ fand der erste Wiener Inklusionsderby powered by Bessere Energie in der Generali-Arena statt.

Im Beisein von unter anderem LH a.D. Hans Niessl, (Präsident Sport Austria), Irene Fuhrmann (Teamchefin), Maria Rauch-Kallat (CEO mrd diversity management gmbh), Sylvia Rattenböck (Athlet:innensprecherin Special Olympics) und Marcus Franz (Bezirksvorsteher Favoriten) wurden Spenden für die Special Olympics, die Special Violets und das Special Needs-Team des SK Rapid gesammelt.

Dazu Präsident Kurt Gollowitzer: „Inklusion ist ein sehr wichtiges Thema für Austria Wien. Ich sehe uns als Profiklub auch in der Verpflichtung, Vorbild und Vorreiter zu sein und es allen zu ermöglichen, am sozialen Leben teilzuhaben. Ich freue mich, dass wir unser Stadion für das Inklusionsderby nutzen und damit ein wichtiges Zeichen für Inklusion und Diversität setzen.“

Alle waren willkommen

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion am Spielfeldrand lieferten sich zwei gemischte Teams aus Spieler:innen der beiden Special-Needs-Teams, der Frauen- und Mädchenteams, Legenden, eSportlern und Prominenten ein hochklassiges und vor allem faires Spiel mit Toren auf beiden Seiten. Johannes Dobretsberger, Leitung Marketing & Sales, kommentierte den Event so „Diversität und Inklusion sind für uns wichtige Eckpfeiler unserer gesellschaftspolitischen Verantwortung und diese gilt es nicht nur zu übernehmen, sondern auch in allen unseren Bereichen vorzuleben. Das Inklusionsderby war und ist ein wichtiges Zeichen für ein Miteinander und nicht Gegeneinander.“

 

Mehr Infos gibt es unter fk-austria.at