Wiener Opernsommer: Neues Festival feiert Premiere

Der Schlosspark Belvedere bietet eine beeindruckende Kulisse für den Wiener Opernsommer. ©Manfred Waba

Im Herzen Wiens entsteht heuer ein neues kulturelles Highlight: Der Wiener Opernsommer im Schlosspark Belvedere feiert seine Premiere vom 1. bis 20. Juli. 

Anzeige

Die Veranstaltung bereichert den Festivalsommer mit zehn Open-Air Aufführungen von Mozarts „Don Giovanni“ und geht auf eine Initiative des Vereins „Freunde des Wiener Opernsommers“ zurück. Intendant will Joji Hattori; „Wir planen ein Festival, das sowohl die Herzen der Wiener als auch die der internationalen Besucher erobern soll, indem wir die genialste Oper Mozarts ohne zu viel Avantgardismus präsentieren.”

Künstlerförderung im Fokus

Mit dem Plan, jährlich etwa 100 Künstler zu beschäftigen, stellt der Wiener Opernsommer nicht nur eine Bereicherung für das kulturelle Angebot der Stadt dar, sondern bietet auch vielen lokalen Künstlern, die seit der Pandemie mit einem Rückgang privater Kulturveranstaltungen konfrontiert sind, wertvolle Auftrittsmöglichkeiten. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Förderung junger Gesangstalente am Anfang ihrer Karriere, was dem Festival eine dynamische Ausrichtung verleiht.

Exklusive Einblicke für Jugendliche

Ein spezielles Jugendprogramm öffnet jungen Menschen die Türen zur faszinierenden Welt der Oper. Exklusive Probenbesuche mit anschließender Backstage-Führung, bei denen die Schüler erleben können, wie eine Opernproduktion von den ersten Proben bis zur finalen Aufführung entsteht. Im Anschluss an die Proben gibt es ein Meet & Greet mit den Künstlern, welche den Jugendlichen inspirierende Einblicke in die beruflichen Möglichkeiten der Opernwelt zeigen. Diese Workshops sind darauf ausgelegt, Schülern die Elemente der Oper auf eine verständliche und spannende Weise näherzubringen.
Anmeldungen für Schulklassen ab sofort an: support@wieneropernsommer.at

Tickets unter www.opernsommer.at