Vor Abriss: Nordwestbahnhof im Fokus

(C) Thaler: In leuchtenden Farben hat die Initiative "Tracing Spaces" Gebäude des ehemaligen Nordwestbahnhofs gestaltet.

Wer nicht gerade im Grätzel wohnt, kennt den Nordwestbahnhof oft nur aus der Zeitung. Bevor das in der ­Brigittenau gelegene Areal einem neuen Wohnquartier weichen muss, erinnert die ­Initiative „Tracing Spaces“ in einer Ausstellung an die wechselvolle Geschichte und Gegenwart dieses letzten innenstadtnahen Logistik-Knotens.

Anzeige

Das Museum in der Nordwestbahnstraße 16 a ver­anschaulicht anhand von Fotos, Filmen, Plänen und Modellen die Geschichte von der ­Trockenlegung des 2. und 20. Bezirks in den 1860er ­Jahren bis zum heutigen Rückbau. Die Ausstellung kann jeden Donnerstag von 15 bis 19 Uhr kostenlos besucht ­werden. Anmeldung unter ­office@tracingspaces.net