Allerheiligen: Mehr Bims aber Staugefahr in Wien

(C) Stefan Diesner: An Allerheiligen wird den Verstorbenen gedacht.

Am 1. November zieht es wieder viele Wienerinnen und Wiener auf die Wiener Friedhöfe. Traditionell wird besonders zu Allerheiligen und Allerseelen den Verstorbenen gedacht. Nicht nur religiöse Menschen nutzen den Tag um den Toten zu gedenken, auch die nicht-religiösen Hinterbliebenen schmücken die Gräber mit Gestecken und Kerzen.

Anzeige

Mehr Bims zu Allerheiligen

Die Wiener Linien reagieren auf die vielen Besucherinnen und Besucher der Wiener Friedhöfe mit mehr Straßenbahnen. Die Linien 11 und 71 (Zentralfriedhof) fahren sowohl am Sonntag, 31. Oktober als auch am Montag, 1. November verstärkt.

Ebenfalls an beiden Tagen ist die Linie 41A verdichtet zwischen Pötzleinsdorf und dem Neustifter Friedhof unterwegs. Der Ottakringer Friedhof ist ab Ottakring mit den Linien 45A, 46A und 46B erreichbar. Die Linie 47A bringt die Besucher in dichteren Intervallen zum Baumgartner Friedhof.

Die Linie 63A ist bereits ab 6:00 Uhr im 10-Minuten-Intervall zum Südwestfriedhof unterwegs. Zusätzlich bedient die Linie 64A am Allerheiligentag (1. November) von ca. 8:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr den Liesinger Friedhof.

Ebenfalls am Allerheiligentag verbindet die Linie 38B die Haltestellen Nußdorf/Beethovengang, Nußdorfer Friedhof und Heiligenstädter Friedhof. Zusätzlich bindet die Linie 39B am 1. November den Sieveringer Friedhof ab der Sieveringer Straße/Karthäuserstraße an.

Staugefahr

Der ÖAMTC sieht am kommende verlängerten Wochenende erhöhte Staugefahr vor allem in Döbling und der Brigittenau. Grund dafür sind die Sperre der Nudorfer und Brigittenauer Lände im Bereich Heiligenstädter Brücke. Die Sperre dauert von Freitag, 29. Oktober, 22, bis Dienstag, 2. November, 5 Uhr, an. Grund sind Arbeiten am Brückentragwerk.

Richtung stadteinwärts wird über die Ausfahrt zur Adolf-Raupenstrauch-Gasse und weiter über die Kreuzung Muthgasse – Gunoldstrasse zur Heiligenstädter Lände umgeleitet. Richtung Floridsdorf wird der Verkehr über das Plateau Lorenz-Müller-Gasse geführt. Die Heiligenstädter Brücke selbst wird in beiden Richtungen nur auf einem Fahrstreifen befahrbar sein.

Staus werden auf der Nußdorfer und Brigittenauer Lände zeitweise nicht ausbleiben. Aber auch auf Gunoldstraße und Lorenz-Müller-Gasse wird es länger dauern, so der ÖAMTC in einer Aussendung.