Am Praterstern fällt die Hitze jetzt ins Wasser

Stadträtin Ulli Sima beim Wasserspiel am Praterstern ©MA28/Christian Fürthner

Eine wahre Verwandlung hat der Praterstern, einer der stärkst frequentierten Verkehrsknotenpunkte Wiens im letzten Jahr erfahren: Unter dem Motto „Raus aus dem Asphalt“ wurde die einstige Hitzeinsel umgestaltet, entsiegelt, begrünt und gekühlt.

Der Praterstern kann sich sehen lassen – und erleben lassen. Am einstigen reinen Verkehrsknotenpunkt ist eine wahre Insel der Erholung entstanden. Die Grünfläche wurde auf 8.000 m2 verdoppelt, auch die Anzahl der Bäume wurde auf 100 verdoppelt. Viele der neuen Bäume sind sogenannte XL-Bäume. Sie sind beim Einpflanzen bereits über 25 Jahre alt, haben daher schon große Kronen und sorgen für wichtigen Schatten.

„Wir entsiegeln, begrünen und kühlen in der ganzen Stadt. Eines der Highlight-Projekte ist sicher der Praterstern, der nach seiner Umgestaltung nicht wieder zu erkennen ist. Neben der großzügigen und bunten Bepflanzung sorgt auch Wiens Wasserspiel mit über 500 m2 an diesen Hitzetagen für Begeisterung“, so Planungsstadträtin Ulli Sima. Besonders auffällig an diesen Tagen ist der 1.400 m2 große begrünte Ring um den Praterstern. Die Beete sind mit robusten, dem Stadtklima angepassten Ziergräsern und Kleinsträuchern bestückt. Die ausgewählten Pflanzen sind hitze-, trockenheitsbeständig. Die Staudenmischungen bieten durch ihr wechselndes Farbenspiel ganzjährig einen attraktiven Farbrhythmus, aktuell erscheint der Ring mit Sonnenhut und duftenden Lavendel in gelb-lila und macht den bisher grauen Verkehrsknotenpunkt attraktiv und bunt.

Cooles Wasserspiel beim Tegetthoff-Denkmal

Einst bildete das Tegetthoff-Denkmal den Mittelpunkt des Platzes, wurde dieses jedoch durch zahlreiche Erweiterungen in der Vergangenheit immer mehr an den Rand gedrängt. Nun nimmt ein sternförmiges, knapp 500 m2 großes Wasserspiel Bezug auf die ursprüngliche Planung des Pratersterns. Die Arme des Sterns dienen unter anderem als Wegweiser und zeigen strahlenförmig in die Richtung einiger bedeutender Sehenswürdigkeiten und Naherholungsgebiete Wiens. Kühlende Wasserstrahler, Sprinkler und Vernebler wechseln sich je nach Temperatur und Jahreszeit ab und erzeugen eine angenehme Geräuschkulisse. Aktuell herrscht Hochbetrieb auf Wiens größtem Wasserspiel.

Bis Ende Juli gibt es immer Donnerstags Kultur pur am Praterstern, alle Infos auf KUNST UND KULINARIK AM PRATERSTERN – Kultur Vor Ort