Austrian World Summit: Arnies Klimagipfel ist zurück

(C) The Schwarzenegger Climate Initiative: Bereits zum siebten Mal holt Arnold Schwarzenegger beim Austrian World Summit Klimaschützer aus aller Welt in die Hofburg.
(C) The Schwarzenegger Climate Initiative: Bereits zum siebten Mal holt Arnold Schwarzenegger beim Austrian World Summit Klimaschützer aus aller Welt in die Hofburg.

Die Klimakrise ist eine der brennendsten Herausforderungen unserer Zeit. Die Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels sind bereits spürbar. Hitzetage, schwere Unwetter, Waldbrände und Überschwemmungen sind nur einige der Folgen, die wir auch in Österreich beobachten können. Um die Klimakrise zu bewältigen, bedarf es lokaler und globaler Lösungen. Am 16. Mai 2023 findet zum siebten mal der Austrian World Summit statt. Gastgeber Arnold Schwarzenegger lädt wieder Klimaschützer aus aller Welt in die Hofburg ein.

Anzeige

Lösungen

Neben Schwarzenegger nehmen Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundesministerin Leonore Gewessler an dem internationalen Klimagipfel teil. Auch Gewesslers pakistanische Amtskollegin, Sherry Rehman, wird erwartet. „Wir sollten endlich aufhören, nur darüber zu reden, was wir zu verlieren haben. Vielmehr sollten wir noch mehr mit den Menschen darüber sprechen, welche Lösungen es schon gibt und was sie tun können. Das werden wir beim diesjährigen AUSTRIAN WORLD SUMMIT wieder tun.“ so Gastgeber Arnold Schwarzenegger.

Arnold Schwarzenegger, spielte nicht nur in zahlreichen Actionfilmen den Helden, er hat sich in den letzten Jahren als echter Klimaheld bewiesen. Seit über 20 Jahren setzt sich der „Terminator“ aus der Steiermark gegen die Umweltverschmutzung ein. 2011 gründete Schwarzenegger seine eigene Umweltinitiative, die Schwarzenegger-Climate-Initiative. Herzstück der Initative ist der seit 2017 in Wien stattfindende Austrian World Summit. „Jeder Einzelne von uns hat mehr Macht und Kraft, als wir ahnen, und gemeinsam können wir die Umweltverschmutzung beenden und jetzt eine saubere Zukunft für die nächste Generation aufbauen“, so Arnold Schwarzenegger.

Vernetzung

Inhaltlich möchte man sich auf dem diesjährigen Austrian World Summit mit der aktuellen geopolitischen Lage und dessen Einfluss auf den Umgang mit der Klimakrise auseinandersetzen. Weiter sollen lösungsorientierte Ansätze wie Kreislaufwirtschaft, grünes Bauen sowie klima- und umweltfreundliche Stadtplanung thematisiert werden. Am Nachmittag werde sich die Konferenz „noch intensiver als in den Jahren zuvor dem Netzwerken und dem Zusammenbringen von jungen und innovativen Ideen mit etablierten, starken internationalen Unternehmen,“ so die Schwarzenegger-Climate-Initiative in einer Aussendung.

„Wir haben vor allem letztes Jahr bemerkt, wie sehr es die Menschen motiviert, sich wieder persönlich miteinander auszutauschen sowie konkrete erfolgreiche Projekte und Kooperationen kennen zu lernen. Deshalb werden wir genau in diese Richtung verstärkt arbeiten. Und dabei möchte ich statt „Wir sollten, wir müssten, es sollte jemand“ ganz viele Sätze mit „Wir haben bereits, wir tun, kennst du schon…“ hören. Ich freue mich darauf, wieder viele Klimahelden bei uns zu haben“, erklärt Monika Langthaler, Direktorin des AWS und der Schwarzenegger Climate Initiative.