Bunt & belebt: Die Grätzel-Kunsttage in Hernals

Bezirkschef Peter Jagsch und Stellvertreterin Mössmer-Cattalini haben sich vor der kreativ vom Künstler Manuel Skirl bemalten Trafoanlage am Schafberg verewigen lassen (Bild: BV Hernals).

Bei den Grätzel.Kunst.Tagen verwandelte sich die Dornbacher Straße in eine lebendige Kunstmeile, die sehenswert war.

Anzeige

Die diesjährigen Grätzel.Kunst.Tage fanden vom 14. bis 16. Juni in Dornbach statt. Dank der finanziellen Unterstützung des Bezirks und dem Einsatz von Christine Ruckenbauer war diese Veranstaltung wieder ein voller Erfolg. Bei der Veranstaltung hat sich die Dornbacher Straße für drei Tage in eine lebendige Kunstmeile verwandelte. Besucher hatten die Gelegenheit, offene Ateliers zu besichtigen, an spannenden Workshops teilzunehmen und bei Open-Air Konzerten die Seele baumeln zu lassen.

Skulpturen und Gemälde

Graffiti-Künstler stellten ihre Fähigkeiten in beeindruckenden Live-Paintings zur Schau, was insbesondere bei den jüngeren Besuchern großen Anklang fand. Das „arteum“, ein kreativer Treffpunkt und Atelier für Bildhauer, bildete den perfekten Rahmen für die Eröffnungszeremonie. Hier entstehen beeindruckende Skulpturen und Gemälde, welche die künstlerische Vielfalt und das handwerkliche Können von Bildhauer Reinhard Winter widerspiegeln.

Kunstmarkt im Josef-Kaderka-Park

Ein besonderes Highlight war der große Kunstmarkt im Josef-Kaderka-Park, bei dem lokale Künstler ihre Werke präsentierten. Hier konnte man einzigartige Kunstwerke erwerben und direkt mit den Schöpfern ins Gespräch kommen. Zahlreiche Stände sorgten für das leibliche Wohl der Besucher und lockten mit einer Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten. Die „Hernalser Heldin“, Christine Ruckenbauer, eine der treibenden Kräfte hinter der Organisation der Grätzel.Kunst.Tage, betonte die Bedeutung dieser Veranstaltung für die lokale Kunstszene und den Zusammenhalt in der Gemeinde.

Bezirkschef Jagsch mit Organisatorin Christine Ruckenbauer und Reinhard Winter vom „ateum“ (Bild: BV Hernals).