Große Zweifel um die Villa Aurora!

(C) Joham: In den letzten drei Jahren wurden nur die Böume geschnitten. Sonst herrscht in der Villa Aurora Dornröschenschlaf.
(C) Joham: In den letzten drei Jahren wurden nur die Böume geschnitten. Sonst herrscht in der Villa Aurora Dornröschenschlaf.

Die Botschaft hören wir wohl, allein es fehlt der Glaube. Nach drei Schlaf-Jahren durch den Eigentümer Hallmann-Holding ist höchste Vorsicht geboten. Bekanntlich prüft derzeit das Bundesdenkmalamt, ob das 1784 erbaute Juwel am Wilhelminenberg schutz­würdig ist.

Anzeige

Gastro soll kommen

Optisch sieht es jedenfalls so aus, als würde es dem Verfall preisgegeben. Wir fragten bei der Hallmann-Holding nach. Sprecher Florian F. betont gegenüber dem WBB: „Die Planungen zur Revitalisierung sind aufgrund der Pandemie etwas in Verzug geraten.“ Derzeit würden aber wieder Gespräche laufen.

„Der immer klar deklarierte Plan war, vor Ort neuerlich einen stimmungsvollen Gastronomiebetrieb zu ermöglichen“, so F. Großes Aber: „Man hofft, dass auch nach einer Prüfung durch das Denkmalamt ein Gastro­nomiebetrieb vor Ort möglich sein wird.“ Könnte stimmen. Könnte aber auch eine günstige Exit-Strategie sein, um doch weiterzuverkaufen…