Eine Nuss im Dienst der Schönheit – Sacha-Inchi-Öl erobert die Naturkosmetik

©INCHI GOLD GmbH

Ob der englische Botaniker Leonard Plukenet (1642-1706) noch erfahren hat, welcher Schönheitsschatz da von seinem französischen Kollegen Charles Plumier nach ihm benannt wurde, ist nicht überliefert. Sicher aber ist: Das Öl der lateinisch Plukenetia Volubilis genannten Sacha-Inchi-Nuss gehört zum Besten, was die Natur an Hautpflege-Ingredenzien zu bieten hat. Auf dem europäischen Kosmetikmarkt noch ein „Frischling“, wird Sacha-Inchi-Öl von den Frauen der indigenen Bevölkerung im peruanischen Andengebiet seit Jahrtausenden für Schönheitsrituale und im Kampf gegen Hauterkrankungen genutzt. Auf denkbar einfache Weise übrigens: Sie vermahlen Sacha-Inchi-Nüsse zu Mehl, vermischen es mit Sacha-Inchi-Öl und stellen so eine revitalisierende Hautcreme her. Und weil sich die ursprünglich aus Peru stammende Sacha-Inchi-Pflanze längst auch in Südostasien wohl fühlt, gilt das kostbare Öl inzwischen auch im asiatischen Raum als Geheimtipp für strahlenden Teint und glänzendes Haar.

Die Beauty-Queen am Klettergerüst
Gewonnen wird Sacha-Inchi-Öl aus den Samen der zur Gattung der Wolfsmilchgewächse gehörenden gleichnamigen Kletterpflanze. Sie stecken in meist fünfzackigen, dem Sternanis ähnlichen Hülsen und sind so hübsch anzusehen, dass Dekofans hierzulande begeistert sind, wenn sie eine der raren Früchte als Schmuck für ihr Zuhause ergattern. Aber auch jenseits ihrer Samen macht die haarige Pflanze optisch Eindruck: Bis zu drei Meter hoch klettert sie an speziellen Pflanzgerüsten. Zum Wachsen braucht sie Höhenlagen, subtropisches Klima und klares Wasser. Den Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln verzeiht sie nicht.

Kosmetik made by nature
Sacha-Inchi-Öl enthält bis zu 93 Prozent der ungesättigten Omega-Fettsäuren 3, 6 und 9. Je nach Produkt entfallen knapp 40 Prozent auf die in Kosmetik am häufigsten eingesetzte essenzielle Linolsäure. Sie gilt als eine der wirksamsten Anti-Aging-Substanzen, die wir kennen. Linolsäure sorgt unter anderem dafür, dass der transepidermale Wasserverlust der Haut eingedämmt wird – die Feuchtigkeit bleibt in der Haut, sie sieht praller und glatter aus. Wissenschaftler schreiben der Linolsäure zudem die Fähigkeit zu, die Hautbarriere aufrecht erhalten und sogar reparieren zu können – ein Umstand, den auch die Medizin im Kampf gegen entzündungsbedingte Hautprobleme wie Neurodermitis und Juckreiz zu nutzen weiß. Und die „Alleskönnerin“ gilt als wirksam gegen Hyperpigmentierung (Altersflecken): Sie lässt die braunen Flecken zwar nicht ganz verschwinden, sorgt aber für einen Abbau der Farbstoffe.

Vitamin E gegen freie Radikale
Linolsäurehaltige Öle haben normaler Weise den Nachteil kurzer Haltbarkeit – beim Sacha-Inchi-Öl hat die Natur mit einer ordentlichen Portion Vitamin E gegengesteuert. Zwischen zehn und 30 Milligramm je 100 Gramm ist das starke Antioxidans in Sacha-Inchi-Öl enthalten. Es macht nicht nur das Öl oxidationsstabil, sondern schützt die Haut auch vor freien Radikalen. Vitamin E hält die Feuchtigkeit in der Haut – Silikone oder Mineralöle werden überflüssig. Reifer und angegriffener Haut tut es gut, weil es kleine Risse in der schwächer werdenden obersten Hautschicht reparieren kann.

Ritterschlag von der Europäischen Kommission
Die positive Wirkung von Sacha-Inchi-Öl für Haut und Haar hat unterdessen auch die Europäische Kommission gewürdigt. Sie hat das Öl in die „Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe“ (INCI) aufgenommen und bescheinigt ihm dort weich machende, feuchtigkeitsspendende und pflegende Wirkung.

Premiere
Das Berliner Unternehmen INCHI GOLD nutzt die einzigartige Wirkung von Sacha-Inchi-Öl und hat unter dem Namen „INCHI GOLD Natural Beauty“ eine exklusive Kosmetikserie entwickelt. Sie enthält Gesichts-, Körper- und Haaröl und ist ab sofort online unter Inchigold.de, auf shoepping.at und Amazon erhältlich.

Anzeige


„Das besondere an unseren Hautpflegeölen ist, dass alle Produkte zu 50 % aus reinem Sacha-Inchi-Öl bestehen, und nur mit ganz wenigen zusätzlichen Ölen veredelt wurden. Das Ergebnis sind weitgehend naturbelassene, hochwirksame Pflegeöle, die komplett rückstandslos in die Haut einziehen, keinen Fettfilm hinterlassen und sofort ein angenehmes Gefühl bewirken. Es gibt derzeit weltweit kein vergleichbares Produkt mit einem derart hohen Anteil an Sacha-Inchi-Öl. Was uns noch besonders macht, ist der uns eigentlich durch Corona aufgezwungene Vertriebsweg. Unsere Produkten bekommen Sie nur Online in unserem Shop auf Inchigold.de, auf shoepping.at und Amazon.“,
so INCHI GOLD GmbH Geschäftsführer Josef Niedermeier.

Der schonende Anbau im Norden Thailands | ©INCHI GOLD GmbH