„Klar sagen, was Sache ist“

Schwierige Tage für Bürgermeister Ludwig. Statt der Schanigarten-­Öffnungen und Rückkehr ins „normale Leben“ ist Wien bis 18. April im Lockdown. Die Stadt ist dicht, weil die Lage in den Spitälern „sehr ernst“ ist. „In der Politik muss man Verantwortung übernehmen – wir müssen klar sagen, was Sache ist“, so Ludwig. Obwohl schon klar sein muss, dass die Bundesregierung verantwortlich ist, hilft Wien mit, das Richtige zu tun. „Wir müssen massiv die physischen Kontakte reduzieren – aber nicht die sozialen Kontakte!“ Also mehr tele­fonieren und facebooken …