Abwechslung brachten zwei Musikstudentinnen in den Alltag pflegebedürftiger Senioren im
Haus Neumargareten. Sie sorgten für Inspiration und erfreuten sich an der sinnvollen Tätigkeit.
Mit Musik von ­Johannes Brahms, Mozart, Schubert, Bach, Chopin und Strauss erfreuten zwei Musikstudentinnen die pflegebedürftigen Senioren im Garten des ÖJAB-Hauses Neumargareten. Sängerin Anna Nekhames und Pia­nistin Wenqi Zhao ersetzten damit ein wenig die Konzerte und Veranstaltungen, die seit Februar wegen der Pandemie ausgefallen waren.

Von Heim zu Heim
Die beiden Studentinnen wohnen selbst in einem Heim der Österreichischen Jungarbeiterbewegung in der Inneren Stadt und kamen so mit dem Pflegewohnhaus in Kontakt. Die Bewohner des Seniorenheimes konnten an den Fenstern in ihren Zimmern, auf den Balkonen oder im Garten mit genug Abstand die Darbietungen genießen und waren durchwegs begeistert. „Wir hatten eine einzigartige Stimmung im Garten“, schildert die Lei­terin des Heimes, ­Mathilda Pranjkovic. „Für die Senioren war es ein ganz besonderes Erlebnis in dieser schwierigen Zeit.“ Weitere Konzerte im Freien sind nun geplant, so das Wetter passt.