Ottakring: Kaffee-Talk: „Aber bitte mit Sanem!“

Sie geht den steinigen Weg mitten in der Krise. Seit September 2020 ist Sanem Keser-Halper selbstständig und will „unabhängig und zeitlich flexibel sein“. Denn: „Nach dem Studium und 20 Jahren Berufserfahrung im Marketing- und Bildungsbereich will ich meine Erfahrung persönlich weitergeben.“ Sie weiß: „Ich bin zweisprachig aufgewachsen, Sprache ist der Schlüssel zur Integration und zur Teilhabe an der Gesellschaft.“ Geboren wurde sie im türkischen Tire (Provinz Izmir), aufgewachsen in Linz, ehe sie 2001 nach Wien kam, um zu ­bleiben.

Anzeige

Ihr Steckenpferd ist der neue Kaffee-Talk, „da ich mir im Digitalisierungszeitalter mehr persönliche Gespräche wünsche“. Natürlich erst nach der Corona-Krise. „Derzeit sind Interviews und Beratungen bei einem Kaffee ­leider nur online möglich.“

Homepage: www.sanementality.com