„Polizistentrick“: Falsche Polizisten in Wien unterwegs

Betrüger sind derzeit wieder mit einer ganz besonders dreisten Masche unterwegs: Mit dem sogenannten „Polizistentrick“ bringen derzeit Betrüger ihre Opfer um Schmuck und Erspartes. Wie die Polizei mitteilte, kam es in Wien erneut zu einem Fall. Unbekannte Täter brachten eine gutgläubige 63-jährige Frau dazu, ihnen neben Schmuck und Golddukaten, einen sechsstelligen Betrag zu übergeben.

Kaution

Am Telefon spielten die Täter der Frau vor, Polizisten zu sein. Die Tochter habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht, nun würde eine Kaution benötigt. Die Wertgegenstände wurden vom Opfer an eine unbekannte weibliche Täterin übergeben, die nach Übergabe flüchtete.

Tipps gegen Betrüger

  • Die Polizei fordert niemals Bargeld oder Wertgegenstände zur Aufbewahrung.
  • Beenden Sie verdächtige Telefonate.
  • Nennen Sie keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen.
  • Melden Sie solche verdächtigen Telefonate einer Polizeidienststelle.
  • Notieren Sie wenn möglich auch die Telefonnummer.