Am Reumannplatz fand die Präsentation des Buches „Der Club der lebenden Dichterinnen und Dichter“ statt. Es ist ein Gemeinschaftswerk von 17 Jugendlichen und ihrer Lehrerin Katja Thurcsan, an der Mittelschule Absberggasse. Bei dem Projekt haben ­Schüler mit unterschiedlichen Muttersprachen eigene Lyrik ­verfasst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Symbolik
„Wir alle sind durch dieses Buchprojekt über uns selbst hinausgewachsen, und besonders nennenswert ist seine Symbolik, die gerade in Zeiten wie diesen von einem hohen gesellschaftlichen Wert sein kann“, so Thurcsan. Das Buch gibt es im Buchhandel oder in der Facultas Dombuchhandlung in der Favoritenstraße – der Erlös dient der Förderung einer starken Jugend.