Sportmittelschule Hadersdorf: Schüler mit großem Herz

sportmittelschule hadersdorf

Niemand lässt der schreckliche Krieg in der Ukraine kalt. Auch nicht die Sportmittelschule Hadersdorf, die viele Kisten und Säcke sammelte.

Anzeige

Spendenaufruf

„Den Schülern war es ein Anliegen, sie haben sich spontan entschlossen, Spenden für die Menschen in der Ukraine zu sammeln“, erzählt eine stolze Lehrerin Monika Freyer-Luftensteiner. Im Kunst- und Werk­unterricht wurden in Windeseile Plakate mit dem Spendenaufruf gemalt und in der ganzen Schule aufgehängt. Gesammelt wurden Hygieneartikel, Decken und haltbare Lebensmittel.

Zusammenhalt

Die Hilfsbereitschaft war atemberaubend: „Im Laufe der Woche füllte sich die Kanzlei und das Team war in den Pausen mit dem
Sortieren der Produkte ­beschäftigt“, ­erzählt Freyer-Luftensteiner.

Am 9. März war es dann so weit: Die Schüler konnten einen Transporter randvoll beladen – und machten sich auf den Weg in das Lager der Ukrainisch-Katholischen Kirche im 22. Bezirk. Dort wurden die Kisten auf Paletten zum Weitertransport beladen. „Eine gelungene Aktion, die unsere Fassungslosigkeit und Betroffenheit in Hilfsbereitschaft verwandeln konnte.“