Währing: Kein Bus durch Wohngebiete

©Burghart

Nach dem Aus der Pläne für das Gersthofer Platzl musste die grüne Bezirks­chefin Silvia Nossek nun eine weitere Niederlage einstecken: Die von ihr mit­geplante Änderung der Linienführung des 42A durch Wohngebiete wurde von allen Bezirksräten außer den Grünen (24:10) abgelehnt. Der Bus wird daher vorerst nicht an die S45-Station ­angebunden.

Anzeige

Lösung nötig

Vor der Sitzung wurden 1.100 Unterschriften gegen die Grünen-Pläne übergeben. „Die Währinger wollen in die Entscheidungs­prozesse eingebunden werden“, meint dazu die VP-Spitzenkandidatin Kasia Greco. „Damit ist die Chance, den 42A übers Gersthofer Platzl zu führen, wieder verspielt“, erklärt ­dagegen Marcel Kneuer, der Klubobmann der Grünen. „Eine Lösung, die es allen recht macht, wird es nie geben!“

Neuer Vorschlag

Anderer Meinung ist da SPÖ-Chef Andreas Höferl: „Die Wiener Linien wären bereit, den 42A über die Gersthofer Straße und die ­Simonygasse zu führen, aber leider stimmen die Grünen dem nicht zu!“

Jetzt muss Öffi-Stadt­rätin Ulli Sima entscheiden.