Währing: Weihnachtsbeleuchtung – Es fehlen immer noch 20.000 Euro

währing miteinender

Der Währinger Straße, dem Herzstück der Nahversorgung, fehlt heuer das Geld für die Weihnachtsbeleuchtung. Weil diese nach 13 Jahren nicht mehr funktionsfähig ist und durch eine neue ersetzt wird, müssen die Geschäftsleute noch 20.000 Euro aufbringen. 50.000 Euro hat die WK-Wien zugeschossen, 20.000 Euro die WSK-Bank und die DVB ­Ge­bäudereinigung. Von der Bezirksvorsteherin Silvia ­Nossek gab es aus dem Budget 6.000 Euro, wie im Bild mit dem Obmann der Währinger Wirtschaft festgehalten ist. Ein gemeinsamer Antrag von VP, SP, FP und NEOS über eine weitere Subvention aus dem Bezirksbudget wurde von den Grünen abgelehnt.

Anzeige