Welttag des Hundes: Ein hoch auf unsere Samariter auf vier Pfoten

(C) Samariterbund: Am 10. Oktober wird der Welttag des Hundes gefeiert.
(C) Samariterbund: Am 10. Oktober wird der Welttag des Hundes gefeiert.

Jedes Jahr am 10. Oktober wird der Welttag des Hundes gefeiert, um daran zu erinnern, welche bedeutende Rolle Hunde im Alltag vieler Menschen spielen. Und manche Hunde machen dies sogar beruflich: So auch die Hunde des Samariterbund Wiens. Die Staffel besteht aus insgesamt 16 ehrenamtlichen Hundeführerinnen und Hundeführern mit ihren jeweiligen Therapiebegleithunden. Acht Hunde sind zertifiziert und weitere acht befinden sich gerade in Ausbildung. Die Hundestaffel Favoriten ist ständig im Einsatz, um Menschen aller Altersgruppen ganz besondere Momente zu bereiten. 

Ein Hund für alle Fälle

(C) Samariterbund: Therapiebegleithunde schenken positive Momente und steigern das Wohlbefinden der Menschen.

„Ob in Kindertagesheimen, Schulen, Behinderten- Pflege- und Altenheimen oder auch in Krankenhäusern und Sozialstationen: Gemeinsam mit ihren Besitzerinnen und Besitzern schaffen es die felligen Vierbeiner den Menschen nicht nur ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, sondern leisten auch einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit“, so Wiener Landesgeschäftsführer Oliver Löhlein.

Therapiebegleithunde werden speziell für Menschen mit kognitiven, sozial-emotionalen und motorischen Einschränkungen, Verhaltensstörungen und Förderschwerpunkten eingesetzt und unterstützen bei gesundheitsfördernden, präventiven und rehabilitativen Maßnahmen. Um auch das Wohl der Therapiehunde zu bewahren und diese nicht zu überfordern, sind diese maximal einmal pro Tag und maximal zwei bis drei Mal die Woche im Einsatz.

Anzeige