Mitmachen: Margareten sucht Bezirks-Heldinnen!

©BV5: Silvia Jankovic verleiht die "Margareta" an Nachbarschafts-Heldinnen.

Im Zuge des Margaretner Frauentages am 18. März im Amtshaus wird ein ganz besonderer Preis vergeben: die „Margareta“ geht an all jene Bewohnerinnen, die sich durch ihre Hilfsbereitschaft auszeichnen. Bis 29. Februar können Sie noch ihre Heldin des Bezirks nominieren!

Sie machen meistens kein Aufsehen um ihre Arbeit, dabei leisten sie in der Nachbarschaft Margaretens Großes: die Frauen, die sich für ihre Mitmenschen engagieren und den Bezirk so am Laufen halten – egal, ob durch bezahlte oder unbezahlte Arbeit. Der Einsatz dieser „stillen“ Heldinnen, die oft im Hintergrund wirken, soll auch dieses Jahr wieder gewürdigt werden. Wer eine dieser tollen, starken Frauen kennt, hat bis 29. Februar Zeit, diese für die Verleihung der „Margareta“ vorzuschlagen. Das Anmeldeformular finden Sie auf: wien.gv.at/margareten/frauenpreis

Neben der Anerkennung bringt der Frauenpreis eine finanzielle Unterstützung mit sich. Das Preisgeld für den 1. Platz beträgt 1.000 Euro, der 2. und der 3. Platz erhalten jeweils 500 Euro. Die Preisträgerinnen werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt.

Margaretner Frauentag

Die Preisvergabe bildet den Höhepunkt des Frauentages, der am 18. März im Amtshaus stattfindet. Aber es erwartet die Besucherinnen noch weitere spannende Programmpunkte:

16.00 Uhr         Begrüßung
16.30 Uhr         Lesung von Schauspielerin Katharina Stemberger
17.00 Uhr         Podiumsdiskussion mit Arbeiterkammer Präsidentin Renate Anderl
18.00 Uhr         Verleihung Frauenpreis „Margareta“