Bund zeichnet Stadt Wien aus!

pid / jobst

Manche werden sich an die Situation vor einem Jahr ­erinnern: Da war alles schlecht. Wien wurde vom (türkis dominierten) Bund als Katastrophenstadt beschrieben. Alles sei überverwaltet und schrecklich.

Anzeige

Gewaltiges Lob für Stadt Wien

Im Juli 2021 klingt das ganz anders. In vier Kategorien hat die Stadt Wien den „Österreichischen Verwaltungspreis“ des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport erhalten. Und zwar für „Innovatives Servicedesign/digitale Services“, „Diversity, Gender und Integration“, „Ökologische Nachhaltigkeit“ und „Corona-Krise als Innovations­treiber“. Klingt komplizierter als es tatsächlich ist …

„Bürgernah, serviceorientiert, transparent, gesetzeskonform und lösungsorientiert. Das ist es, was die Menschen in unserer Stadt von ihrer Wiener Verwaltung erwarten“, so Bürgermeister Ludwig. „Und auch bekommen, wie das erfreuliche Abschneiden Wiens beim Verwaltungspreis beweist!“ Demnach seien Digitalisierung, Klimaschutz, Service-Offensive oder Offenheit keine leeren Worthülsen.