Die Leopoldstadt – ein wahres Vogelparadies!

friesser

Dass die Leopoldstadt die „grüne Lunge Wiens“ ist, haben die meisten in der Schule gelernt: Das Auengebiet war schon weit vor den Menschen da gewesen, und allein der Prater nimmt 27 Prozent der Fläche des zweiten Bezirks ein. Kein Wunder, dass hier auch viele Tiere zu Hause sind.

Anzeige

Birdlife und MA 22

Jetzt steht es aber auch schwarz auf weiß geschrieben: Wir sind ein wahres Vogelparadies! BirdLife Österreich hat die naturbegeisterten Wiener gemeinsam mit der MA 22 zu einer Zählung aufgerufen, und die ergab, dass sich zwei Arten in der Leopoldstadt besonders wohl fühlen: Beim Buntspecht gab es 42 Sichtungen, beim Haussperling sogar 240. Damit ist man bei den innerstädtischen Bezirken die Nummer eins!

Andere Spechte

Aber auch Schwarzspechte (12), Grünspechte (11) und Mittelspechte (9) gibt es im Zweiten verhältnismäßig oft zu sehen. Absoluter Spitzenreiter bei den Haussperlingen ist übrigens die Donaustadt: Dort wurden 758 der gefiederten Freunde ­gezählt.