Döbling: Alois-Mock-Gasse wurde verlängert

google earth

Einstimmig hatte die Döblinger Bezirksvertretung vor zwei Jahren an die Kulturstadträtin das Ersuchen gerichtet, den Straßenzug zwischen der Gunoldstraße und der Grinzinger Straße entlang des Bahndammes an der Franz-Josefs-Bahn parallel zur Muthgasse nach Dr. Alois Mock zu benennen – was in der Folge zum Teil auch geschehen ist.

Anzeige

Nun wurde die Verkehrs­fläche von der Alois-Mock-Gasse bis zur Grinzinger Straße als „Alois-Mock-Gasse“ verlängert. Mock hatte mit seiner Gattin Edith in der Felix-Mottl-Straße 43 gewohnt. Mock war Unterrichts- und später Außenminister und führte die EU-Verhandlungen gemeinsam mit Brigitte Ederer erfolgreich. Dafür gab es von Mock das berühmte „Busserl“ für Ederer. Am 27. 6. 1989 durchschnitt er mit Amtskollegen Gyula Horn den Stacheldraht am Eisernen Vorhang bei Ödenburg und ermöglichte so Bürgern die Ausreise in den Westen.