Donaucity: Trendsport Padeltennis bringt Schwung

Das Sportcenter Donaucity von der beeindruckenden Vogelperspektive (Bild: Sportcenter Donaucity).

Die Riesenanlage in der Arbeiterstrandbadstraße bietet 16 Kunstrasen-Fußballplätze, 14 Tennisplätze und neuerdings sechs neue Padeltennisplätze. Mit dem Trendsport will man durchstarten.

Im Sportcenter Donaucity in der Arbeiterstrandbadstraße 128 (22. Bezirk) geht seit Sommer so richtig die Post ab. Noch mehr als zuvor, denn die neue Padeltennis-Anlage mit sechs Plätzen ist eine Top-Ergänzung zum sonstigen Angebot.  

Leicht zu erlernen

Auf 135.000 m2 Sportfläche sind praktisch alle Sportarten möglich – vom Laufen bis zum Beachvolleyball. Im Herbst und Winter werden Hallenfußball (Kunstrasen), Badminton, Tischtennis und Tennis (Sand, Teppich) verstärkt nachgefragt. Und, so Center-Geschäftsführer Phillip Sulzbacher zum Wiener Bezirksblatt, das neue, trendige Padeltennis wird immer beliebter. Solange die Temperaturen noch nicht unter 10 Grad fallen, ist Frischluft-Sport besser und empfehlenswerter. ­Padeltennis ist eine leicht zu erlernende Alternative für Tennis-/Squash-Spieler mit Fiberglas-Schlägern und einem abgegrenzten Platz mit Glaswänden.

Mehr Infos unter http://www.sportcenterdonaucity.at

Bild: Sportcenter Donaucity

Chefredakteur