Gene für die Esslust zuständig

©iStock

Personen mit genetischer ­Veranlagung für Übergewicht haben es deutlich schwerer, ihr Gewicht zu halten. Dies folgert ein Forschungsteam der MedUni Wien aus einer finnischen Zwillingsstudie. Vor allem das unkontrollierte Naschen zwischen den Mahlzeiten sei teilweise erblich ­bedingt. Wie die Studie ergab, ähnelt das Essverhalten ein­eiiger Zwillinge einander deutlich mehr als das zwei­eiiger Zwillingspaare.
Weiters stellte sich heraus, dass genetische Risikofaktoren das Gewicht beeinflussen, indem sie das Essverhalten steuern. Das gilt insbesondere­ für das Verhaltensmuster „Snacking“, das sich durch ein „Überessen“ beziehungsweise „Nicht-aufhören-Können“ charakterisiert sowie dem Naschen zwischen den Mahlzeiten und auch abends.

Anzeige