Großfeldsiedlung: Lesereisen für guten Umgang mit Medien

bv 21

Kürzlich wurde das Bildungsgrätzel Großfeldsiedlung präsentiert. Hier werden für Kinder, Jugendliche, Eltern und Bewohnern Unterstützungs-, Förder- und Freizeitangebote entwickelt.

Anzeige

In einer ersten Phase werden Workshops zu achtsamer Kommunikation angeboten. Die Jüngsten machen eine Lesereise mit Roboter, um von Beginn an einen sicheren Umgang mit Medien zu ­lernen. Der Schwerpunkt Vor­lesen-Zuhören-Mitreden soll Kinder und ältere Menschen zusammenbringen und die Kommunikation zwischen Pädagogen der verschiedenen Häuser verbessern.

Tradition

Das Bildungsgrätzel Großfeldsiedlung vereint unter anderem die Kindergärten in der Kürschnergasse, Oswald-Redlich-Straße, Meistergasse, Dominik-Wölfel-Gasse und Walter-Schwarzacher-Gasse sowie die Volksschulen Pastorstraße, Dopschstraße und Adolf-Loos-Gasse.
Bezirkschef Georg Papai: „Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben. Gerade in der Großfeldsiedlung hat Vernetzungsarbeit durch das bestehende Regionalteam schon eine lange Tradition.“