Herrrreinspaziert! Pratersaison 2023 eröffnet

© Wiener Bezirksblatt

Am 15. März startet der Prater mit der traditionellen Eröffnung des Schweizerhauses in die neue Hauptsaison. Auch die Fahrgeschäfte im Wurstelprater sperren jetzt nach und nach auf. In diesem Jahr putzt sich der Prater zum 150-jährigen Jubiläum der Weltausstellung von 1873 besonders heraus.

Jährlicher Höhepunkt: Familie Kolarik öffnet die Türen

Die ersten Besucher stehen schon zwei Stunden vor der Eröffnung des Gastgartens vor den Toren des Schweizerhauses. Um Punkt 11 Uhr hat das langersehnte Warten auf die Eröffnung nach der Wintersaison ein Ende. Familie Kolarik persönlich begrüßt die hungrigen und durstigen Gäste. „Das ist eine Durststrecke, die 6 Monate Winterpause“, bestätigt ein Stammgast. Ein Salzburger erzählt, „ich komm extra zur Eröffnung her, das ist einzigartig hier. Heut` kann ich bei meinem Freund übernachten, wir werden nicht mehr heimfahren“.

Neu im Schweizerhaus: bargeldlos zahlen

Trotz aller Tradition: das Schweizerhaus geht mit der Zeit. „Die wichtigste und größte Neuerung ist, dass wir seit heuer bargeldlose Zahlung akzeptieren können. Wir haben sehr viel investiert in neue Geräte und man kann jetzt mit der Bankomat- oder Kreditkarte, mit dem Handy oder mit der Smartwatch zahlen.“, so Geschäftsführer Karl Hans Kolarik. Zudem setzt der Familienbetrieb auf Energiesparmaßnahmen. Eine neue, fast vier Meter breite Frittieranlage und eine neue Spülmaschine helfen beim Stromsparen.
Das kommt nicht nur der Umwelt, sondern auch der Geldtasche zugute. „Uns betrifft die Teuerung leider so wie alle andern, wir haben unsere Preise moderat im Schnitt um 8 Prozent anheben müssen“, so Karl Hans Kolarik. Das Schweizerhaus ist am Eröffnungstag wieder einmal ausgebucht und auch für Samstag, den 18. März, ist keine Reservierung mehr möglich.

 Besuchermagnet: 7 Millionen-Marke in Reichweite

Der Prater lockt vor allem heimische Besucher an. Zwei Drittel der Besucher kommen aus dem Inland, ein Drittel der Besucher aus dem Ausland. Mit 80 Unternehmen und 250 Attraktionen ist und bleibt der Prater ein beliebtes Ausflugsziel. Nach coronabedingt schlechten Besucherzahlen 2021 konnte im vergangenen Jahr mit 6,8 Millionen Besuchern ein neuer Rekord aufgestellt werden. In diesem Jahr hofft die Präsidentin des Praterverbands Silvia Lang, dass die 7 Millionen-Marke geknackt wird.  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hans Steiner
Chefredakteur