Gassi-Runden: Hunde-Team streift durch die Bezirke

©Votava: Tierschutzstadtrat Jürgen Czernohorszky und Ruth Jily, Leiterin des Veterinäramts (2.v.r.), mit dem Wiener Hunde-Team

Brennende Fragen von Hundebesitzern können künftig direkt mit Mitarbeiter:innen des Veterinäramts geklärt werden, denn die Beratungsstände des Wiener Hunde-Teams sind ab sofort in Parks und Hundezonen zu finden. 

Der artgerechte Umgang mit dem Hund, das korrekte Verhalten in der Großstadt oder alle Vorschriften, die es mit seinem Tier einzuhalten gilt – das Hunde-Team tourt derzeit durch die Bezirke, um Hundehalter:innen Rede und Antwort zu stehen. Bei Bedarf überprüft das Team auch gleich direkt vor Ort, ob der Hund gechippt und registriert ist – eine wichtige Maßnahme, um im Falle des Entlaufens die Besitzer:innen schnell ausfindig machen zu können. „Das Wiener Hunde-Team berät aber auch darüber, wie ein richtig passender Maulkorb aussieht, denn vielen Hundebesitzer:innen ist gar nicht bewusst, dass ihr Tier aufgrund eines zu kleinen Maulkorbs nicht richtig atmen kann“, erklärt Ruth Jily, die Leiterin des Veterinäramts.

Auf Kontrollgang durch die Bezirke

Das Hunde-Team, bestehend aus Mitarbeiter:innen des Veterinäramts, ist zwar einerseits im Einsatz, um im Gespräch Hundehalter:innen bei Fragen zur richtigen Haltung etc. zu beraten, gleichzeitig kontrollieren sie auch die Einhaltung der Leinen- und Maulkorbpflicht sowie den Hundeführerschein. So obliegt es dem Team, Abmahnungen auszusprechen, Organstrafmandate zu verhängen oder notfalls Anzeige zu erstatten, wenn etwa ein Hund nicht in der Heimtierdatenbank aufscheint, keine Hundesteuer bezahlt wird oder Hunde ohne Leine oder Maulkorb unterwegs sind.

Die Teams sind sowohl in Zivil, als auch mit eindeutigen erkennbaren Jacken und Abzeichen unterwegs und weisen sich mit einem Dienstausweis aus.

Alle Beratungstermine des Wiener-Hunde-Teams finden sich auf: wien.gv.at/hundeteam