Hutweidengasse als ein Inkasso-Dorado?

(C) Krause: Die Markierungen in der Hutweidegasse sorgen für Verwirrung.
(C) Krause: Die Markierungen in der Hutweidegasse sorgen für Verwirrung.

Die Markierung für Stellplätze am Beginn der Hutweidengasse sorgt für Ärger. Auf den vermeintlichen Parkplätzen wird nämlich von den Parksheriffs schamlos kassiert. Der Grund: Ein Stellplatz ist zu klein. Ragt aber ein Fahrzeugteil über die Markierung, wird gestraft. Ebenso beim vermeintlichen Stellplatz mit durchgehender weißer Linie, die eine Sperrfläche signalisieren soll.

Anzeige

Kindergarten

Die Erklärung: In der Obkirchergasse befindet sich in Sichtweite ein öffent­licher Kindergarten. Die betroffenen Markierungen in der Hutweidengasse sind rund 20 Meter vom Kindergarten entfernt und sollen die Sichtverbindung zum Kindergarten verbessern. Beim Fall mit der Sperrfläche liegt das Problem bei einer noch nicht montierten Radabstellanlage. Abkassiert wurde dennoch. Auch wenn kaum jemand die „Sperrlinie“ richtig interpretiert hat. Beim zu kleinen Stellplatz liegt das Problem bei der übertriebenen Auslegung einer Sicht­beziehung. Der Kindergarten liegt nämlich in der Obkirchergasse auf der anderen Straßenseite. Ein 20 Zentimeter größerer Stellplatz hätte die Sicht kaum verschlechtert.