Josefstadt: Maria-Treu-Apotheke ausgezeichnet

(C) Valentina Heinisch/BV 8 vlnr: Renate Brauner (Leiterin Büro f. Daseinsvorsorge), Dietlinde Schönstein (Geschäftsführerin Maria-Treu-Apotheke) und Bezirksvorsteher Martin Fabisch

Die Wiener Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge setzen sich tagtäglich für das Leben der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt ein. Gerade in der Pandemie haben sie gezeigt, wie wichtig ihre Arbeit für uns alle ist. Um das Engagement dieser Betriebe zu honorieren, hat das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft der Stadt Wien 2021 erstmalig ein Preisgeld von 1.000 € pro Bezirk ausgehoben. Der Daseinsvorsorgepreis soll an lokale Einrichtungen verliehen werden, die sich ganz der Daseinsvorsorge verschrieben haben.

Die Initiatorin des Preises und Leiterin des Büros für Daseinsvorsorge betont die Leistungen dieser Einrichtungen: „Gerade in der Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig gut funktionierende, öffentliche Daseinsvorsorge ist. Von den Öffis bis zur Müllabfuhr, von Wasser- und Energieversorgung bis zum Wohnen und ganz besonders die öffentlichen Gesundheits- und Sicherheitseinrichtungen haben enormes geleistet.“ Mit den Auszeichnungen möchte man erreichen, dass diese wichtige Rolle der Einrichtungen im Alltag auch nach der Pandemie nicht vergessen wird und die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor den Vorhang geholt werden, so Brauner weiter.

Team der Maria-Treu-Apotheke ausgezeichnet

Im Rahmen des Public Service Day 2021 der Vereinten Nationen wurde heuer auch in der Josefstadt erstmals der neugeschaffene Daseinsvorsorgepreis verliehen. Der Josefstädter Daseinsvorsorgepreis ging an das Team der Maria-Treu-Apotheke.

„Die Maria-Treu-Apotheke in der Josefstädter Straße 68 war die erste Apotheke im 8. Bezirk, die Corona-Tests angeboten und damit einen wesentlichen Beitrag für die Gesellschaft geleistet hat und noch immer leistet. Wie wichtig lokaler Zusammenhalt und zivilgesellschaftliches Engagement sind, hat nicht zuletzt die aktuelle Pandemie gezeigt“, so Bezirksvorsteher Martin Fabisch. Die Verleihung des Preises nahmen der Josefstädter Bezirksvorsteher Martin Fabisch sowie Renate Brauner, Initiatorin des Daseinsvorsorgepreises und Leiterin des Büros für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft am Dienstag, dem 3. August 2021, vor.

Groß ist die Freude bei Dietlinde Schönstein, Geschäftsführerin der Maria-Treu-Apotheke, die den Preis stellvertretend für ihr gesamtes Team entgegennahm. „Wir müssen jetzt den Menschen zeigen, dass wir immer für sie da sind und wir sie mit den vielen Fragen dieser Pandemie nicht alleine lassen. Ich freue mich daher besonders über den Preis und die damit verbundene Anerkennung von Bezirk und Stadt“, so Apothekerin Dietlinde Schönstein.