Kohlgasse führt Radler bald in den Süden

(C) PID/Christian Fürthner: Martin Blum, Geschäftsführer der Mobilitätsagentur Wien, Mobilitätsstadträtin Ulli Sima und Bezirksvorsteherin Silvia Jankovic bei der Präsentation der Pläne für die Kohlgasse.
(C) PID/Christian Fürthner: Martin Blum, Geschäftsführer der Mobilitätsagentur Wien, Mobilitätsstadträtin Ulli Sima und Bezirksvorsteherin Silvia Jankovic bei der Präsentation der Pläne für die Kohlgasse.

Das Radfahren in Wien wird immer beliebter. Die Stadt reagiert auf den neuen Mobilitätstrend und investiert allein bis 2025 100 Millionen Euro in den Ausbau der Radwege. Nun folgt ein weiteres wichtiges Puzzlestück in der größten Radwege-Offensive der Stadtgeschichte: Mit der „fahrradfreundlichen“ Kohlgasse soll eine neue Radroute quer durch Margareten führen.

Anzeige

Mehr Grün

Die Kohlgasse, die parallel zur Reinprechtsdorfer Straße verläuft, wird umgestaltet. Acht XL-Bäume und drei Hochstrammsträucher machen die Straße grüner. Bestehende Baumscheiben sollen den Pflanzen mehr Platz zum gedeihen bieten. Neben den Maßnahmen für das Mikroklima im Grätzel, sorgen Stadt und Bezirk für mehr Verkehrssicherheit für Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger. Dies wird etwa durch Fahrbahnaufdopplungen und Gehsteigvorziehungen erreicht. „Neue Bäume und Sträucher sorgen für Schatten, Gehsteigvorziehungen für Sicherheit und zusätzliche Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Vielen Dank an die Stadt Wien für die Unterstützung des Projekts!“ zeigt sich Bezirksvorsteherin Silvia Jankovic überzeugt.

Ab in den Süden

Für Radlerinnen und Radler bedeutet die Umgestaltung der Kohlgasse eine weitere Nord-Süd-Verbindung. „Die neue Radroute vom Wiental bis zum Matzleinsdorfer Platz ist ein aktiver Beitrag dazu, die fahrradfreundliche Kohlgasse auf 800m das Herzstück – Begrünung und Kühlung des Grätzls inklusive“, freut sich Mobilitätsstadträtin Ulli Sima auf das Projekt. Vom Wiental ausgehend führt künftig in der Schönbrunner Straße ein baulich getrennter Zweirichtungs-Radweg bis zur Amtshausgasse. Von dort aus geht es weiter über die Margaretenstraße ab in die Kohlgasse.

Die gesamte Kohlgasse, von der Margaretenstraße bis zur Leopold-Rister-Gasse, wird zur fahrradfreundlichen Straße umgestaltet. Damit wird das Radfahren gegen die Einbahn durchgängig möglich sein. Im Süden erfolgt über die Leopold-Rister-Gasse, auf einem neuen baulich getrennten Zweirichtungs-Radweg, der Anschluss an die Reinprechtsdorfer Straße und den Gürtel beziehungsweise an die Wiedner Hauptstraße oder an den Matzleinsdorfer Platz. Darüber hinaus wird das schon vorhandene Angebot der Radabstellanlagen erweitert und eine Bikesharing-Station von WienMobil Rad in der Siebenbrunnengasse errichtet.

Infoversanstaltung

Für alle Interessierten bieten die Fachreferenten der Stadt Wien und Bezirksvorsteherin Silvia Janković am 18. Mai eine Informationsveranstaltung an, bei der die Projekt-Pläne hergezeigt und Fragen beantwortet werden. Um Voranmeldung wird gebeten: telefonisch unter 01 4000 05 111 oder per E-Mail an post@bv05.wien.gv.at bis 15.05.2022.

Wann? 18.05.2022, 17:00-19:00 Uhr,

Wo? Siebenbrunnenplatz (bei Schlechtwetter im Amtshaus Margareten, Schönbrunner Straße 54, 2.Stock, 1050 Wien)