Die Häuser zum Leben und die Pensionist*innenklubs sagen allen Ehrenamtlichen danke!

©KWP

Anlässlich des Tags des Ehrenamts luden die Häuser und Klubs alle Ehrenamtlichen zu einer Feier ins Haus Döbling, um gebührend „Danke“ zu sagen.

Bereits seit 1985 wird in Österreich jährlich der von den Vereinten Nationen ausgerufene Internationale Tag des Ehrenamts begangen. Auch in den 30 Häusern zum Leben und den 150 Pensionist*innenklubs für die Stadt Wien hat das Ehrenamt einen hohen Stellenwert. Ein Grund mehr für den Geschäftsführer der Häuser zum Leben, Mag. Christian Hennefeind sowie für die Bereichsleiter*innen Madlena Komitova und Heinz Stieb alle Ehrenamtlichen der Häuser und Klubs zu einem Dankeschön-Fest in das Haus Döbling einzuladen.

Kleine Gesten mit großer Wirkung

Ob Studierende aus dem In- und Ausland, mitten im Berufsleben stehende Personen oder Pensionist*innen: Das Spektrum an Menschen, die sich freiwillig engagieren, ist sowohl hinsichtlich des Alters als auch der persönlichen Lebenssituation und Motivation breitgefächert und bunt. Dabei ist das Ehrenamt in den Häusern zum Leben und den Pensionist*innenklubs mindestens ebenso vielfältig und bietet umfassende Einsatzmöglichkeiten. In den 30 Häusern zum Leben steht die Begleitung von Seniorinnen und Senioren im Vordergrund: Zeit schenken für Gespräche, gemeinsame Spaziergänge beziehungsweise gemeinsame Aktivitäten sind beliebte Möglichkeiten des freiwilligen Engagements. Eine weitere wunderbare Art, ehrenamtlich aktiv zu werden, ist das Angebot der Lernhilfe für Kinder, die im Rahmen der Flüchtlingshilfe betreut werden. Im Hospiz im Haus Döbling engagiert sich ein Team an Freiwilligen in der ehrenamtlichen Palliativbegleitung. Für ausgewählte Aktionen oder Veranstaltungen besteht auch die Möglichkeit eines ehrenamtlichen Kurzeinsatzes.

Weitere Ehrenamtliche gesucht!

Und auch die rund 150 Pensionist*innenklubs für die Stadt Wien laden zum ehrenamtlichen Engagement ein: Mitgestaltung des Klublebens, gemeinsame Aktivitäten mit Senior*innen, Mitwirkung bei wienweiten Veranstaltungen, Ausflugsbegleitung, Unterstützung der Generation 60+ bei besonderen Lebensumständen und vieles mehr.

Auch hier ist es oft der Wunsch, einen persönlichen Beitrag für die soziale Gemeinschaft zu leisten, der Menschen dazu motiviert, ein Ehrenamt aufzunehmen. Umgekehrt bedeutet Ehrenamt auch, viel zurückzuerhalten: Das Erleben von Gemeinschaft, das Sammeln neuer Erfahrungen, das Neu-Entdecken eigener Talente und vielfach Freude, die geteilt und damit vergrößert wird.

Derzeit wirken in den Klubs rund 600 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen mit. Jede und jeder, die/der sich mit Herz und Engagement einbringen möchte, ist herzlich willkommen!

In Kontakt treten

Am Ehrenamt in den Klubs und Häusern Interessierte sind herzlich eingeladen, mit den Häusern zum Leben in Kontakt zu treten. Unter ehrenamt@kwp.at oder über #ehrenamtsRAUM, den digitalen Raum der Häuser zum Leben rund ums Ehrenamt kwp.at/ehrenamtsraum sowie über die Webseite der Pensionist*innenklubs:
kwp.at/pensionistenklubs/dabei-sein/ehrenamt-im-klub