Die denkmalgeschützte ehemalige Sargfabrik Atzgersdorf, kurz F23 genannt, wird behutsam revitalisiert und durch einen architektonisch bemerkenswerten Zubau in einen zeitgemäßen Ort der Begegnung verwandelt. Die Nutzung als Veranstaltungsstätte für Kunst und Kultur steht größtenteils im Mittelpunkt. Attraktive Gastronomieflächen, Ateliers, Probe­räume und einiges mehr werden das Angebot ergänzen.