Lugner-Freude über Großmeister-Pokal

(C) YU Taekwondo: Durch Taekwondo-Sportler wurde die Lugner City zur Kampfarena.
(C) YU Taekwondo: Durch Taekwondo-Sportler wurde die Lugner City zur Kampfarena.

Runder Geburtstag einer spannenden und action­geladenen Partnerschaft. Zum 20. Mal war die YU-Taekwondo-Gruppe von Andreas Held in der Lugner City zu Gast. Und brachte die Bretter erneut zum Beben.

Es gab wieder atemberaubende Vorführungen, etwa wenn ein Fußschlag nur läppische zwei Zentimeter vor der Nasenspitze endet. Auch der legendäre Hausherr war voll mit dabei und wagte den Bruchtest. Und schwupp – er zertrümmerte das Brett. „Bestanden“, lachte YU-Taekwondo-Gründer Andreas Held und überreichte dem ewig jungen Mörtel einen Pokal. Der strahlte: „Ich freue mich über das sportliche Highlight in meinem Einkaufszentrum. Toll, was die Kinder und Jugend­lichen alles draufhaben.“

Voll Stolz das Fazit des Großmeisters: „Gerade in belastenden Zeiten stärkt die Kampfkunst nicht nur Körper und Geist, sondern schafft auch ­Lebensfreude.“ Davon können wir reichlich gebrauchen.

Chefredakteur