Margareten: Hochhaus-Park wird erneuert

Nora Schuster-Merlicek

Das Hochhaus am Matzleinsdorfer Platz ist in mehr­facher Hinsicht ­historisch. Es war das erste Hochhaus der Gemeinde Wien und auch der erste Gemeindebau, der in der Nachkriegszeit an die Fernwärme angeschlossen wurde. Unter dem Hochhaus befindet sich der Leopold-Rister-Park, auch als Hochhaus-Park bekannt, dieser ist in die Jahre gekommen. Deshalb will die Bezirksvorstehung in den nächsten Jahren modernisieren und klimafit machen.

Anzeige

Bürgerbeteiligung

In den kommenden Monaten wird das Team der Agenda Margareten im Park unterwegs sein und die Nutzer befragen, was ihnen am Park gefällt und welche Verbesserungsvorschläge und Wünsche für die Zukunft sie haben. Die Antworten werden gesammelt, zu einem Qualitäten-Katalog zusammengefasst und dann der MA 42 – Wiener Stadtgärten und dem Planungsbüro übergeben.

Entwurf im Herbst

Doch nicht nur vor Ort kann man seine Ideen für die Zukunft des Parks vorstellen, auch per E-Mail kann man seine Ideen an
die Agenda Margareten (info@agendamargareten.at) oder die Bezirksvorstehung (post@bv05.wien.gv.at) weiter­leiten. Die gesammelten Ideen werden dann von den Experten und Planern zu einem Entwurf für die Neugestaltung eingearbeitet und im Herbst vorgestellt. Dann sind wieder die Bürger am Wort und können zu den Plänen Rückmeldung geben. Im Anschluss wird die Umsetzung gestartet.