Ottakring: Thaliastraße: Schon gut 1.700 Beteiligte!

©Steiner

Die aktuellen Zahlen sprechen für sich – und nehmen den Kritikern gleich den Wind aus den Segeln. Schon mehr als 1.700 Per­sonen haben an der Online-Umfrage in drei verschiedenen Sprachen teilgenommen.

Kreative Ideen

„Mit dieser Beteiligung sind wir höchst zufrieden und lassen uns die Bilanz auch nicht schlechtreden. Viele Ottakringer haben gute Ideen und kreative Vorstellungen eingebracht. Dafür kann ich nur Danke sagen“, betont dazu ­Bezirkschef Franz Prokop.

Und es geht zügig weiter: „Wir setzen die Beteiligung natürlich fort und haben auch Info-Veranstaltungen und Gesprächsrunden mit Geschäftsleuten vorgesehen“, kündigt der Vorsteher an. „Wichtig ist es, mit allen zu kommunizieren. Da kommt es auf die eine oder andere Woche nicht an.“

Der Fahrplan

Wie berichtet soll die Thaliastraße ab 2021 in mehreren Bauphasen umgestaltet werden. Der erste Abschnitt wird vom Gürtel bis zur Panikengasse reichen, inklusive Brauerei. Details bei der Gebietsbetreuung bzw.: www.gbstern.at/thaliastrasse