Seit 5 Jahren kommt Frische vom Feld auf die Tische

Isabella Schieszler-Lotschak, Winzerin Kerstin Fuchs, Landwirt Hannes Schabauer, die beiden Ingwersaft-Produzenten Elisabeth Plöchl und Christoph Breinschmid, Markus Sitek sowie die beiden Bio Milchproduzenten Christian und Annemarie Berger. © Claudia Reisinger

Gut zu wissen, was auf den Tisch kommt. Vor fünf Jahren haben Markus Sitek und Isabella Schieszler-Lotschak mit Paradeisa.at einen neuen Online-Hofladen ins Leben gerufen. 

 Wer das Beste aus der Region will, muss oft lange Anfahrtswege in Kauf nehmen, um alle Produzenten und Bauernhöfe zu erreichen. Mit dem Online-Hofladen „Paradeisa.at“ können frische Lebensmittel von bereits 60 regionalen Kleinbetrieben und Bauernhöfen direkt per Mausklick bestellt, gekauft und einmal pro Woche persönlich abgeholt werden.

Bei uns schmecken die Produkte wie früher, einfach weil sie naturbelassen sind.

(Markus Sitek)

Vom biozertifizierten Rind, Schwein und Gans angefangen über frisches knackiges Gemüse und saftiges Obst oder Eiern bis hin zu Bier, Kaffee, Rohmilch, Edelpilzen, und frischen Fisch – das Angebot kann sich mittlerweile sehen lassen. Auf paradeisa.at können ernährungsbewusste Endverbraucher jeweils bis Dienstag direkt bei den unterschiedlichen Produzenten bestellen. Die Bezahlung erfolgt mittels Kreditkarte oder Sofortüberweisung. Donnerstags kann der Einkauf gesammelt an einem Abholmarkt nach Wahl wie zum Beispiel Dorfmarkt Oberlaa, Kulturhaus Brotfabrik (beide 10. Bezirk), Weinhaus Pfandler, WILLDA Markt (12. Bezirk) oder Zum Grünen Rauchfangkehrer (13. Bezirk )mit nach Hause genommen werden.

Eine Win-Win-Situation

Vom Online-Hofladen profitieren sowohl Produzenten als auch Konsumenten. Für erstere bieten sich neue Vertriebswege an, für den Endverbraucher ist Paradeisa.at die Möglichkeit, aus einer Vielfalt an regionalen, saisonalen und frischen Produkten ohne lange Anfahrtswege zu wählen. Geschmack spielt bei Paradeisa eine besonders große Rolle: „Bei uns schmecken die Produkte wie früher, einfach weil sie naturbelassen sind. Den Unterschied merkt man sofort“, erklärt der ehemalige E-Commerce-Spezialist Markus Sitek, dessen Großeltern selbst noch Greißler waren.

Wocheneinkauf leicht gemacht – wer regionale Produkte schätzt, wird bei www.paradeisa.at fündig. © Claudia Reisinger

Für Isabella Schieszler-Lotschak sind Vertrauen und persönliche Nähe zu den Produzenten besonders wichtig: „Bei unseren Produkten gehen wir keine Kompromisse ein. Bei uns gibt es weder industrielle Verarbeitung, noch Tierhaltung auf Spaltböden“, wie die Marktentwicklerin erklärt.

Willkommen sind all jene, die ihr eigenes Portfolio mit regionalen Produkten ausbauen möchten. Weitere Infos zu einem Aufbau eines Abholmarktes sind unter info@paradeisa.at erhältlich.