Twin City Liner und seine Gesellschafter spenden 10.000 Euro an UNICEF

v.l.n.r. Kurt Gollowitzer -Wien Holding, Gerd Kraemer - Central Danube, Christoph Juenger - UNICEF Nikolaus Brajkovic - Central Danube, Reinhard Karl - Raiffeisen | ©David Bohmann

Der Twin City Liner der Central Danube, ein gemeinsames Unternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, unterstützt UNICEF Österreich mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro, wobei je 5.000 Euro von den beiden Eigentümern aufgebracht werden. Das Geld kommt Kindern und ihren Familien zugute, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind.

Anzeige

Am Donnerstag, 21. April 2022, wurde der Spendenscheck von Wien Holding-Geschäftsführer Dr. Kurt Gollowitzer, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien Generaldirektor-Stellvertreter Mag. Reinhard Karl und den Central Danube-Geschäftsführern Dr. Gerd Krämer und Mag. Nikolaus Brajkovic an den Geschäftsführer von UNICEF Österreich, Mag. Christoph Jünger, überreicht.

Rund 7,5 Millionen Kinder sind vom Krieg in der Ukraine betroffen. Durch die Kämpfe wurden zahlreiche Gebäude zerstört und die Wasserversorgung in einigen Regionen unterbrochen. Viele Familien haben ihr Zuhause verloren. Über 2 Millionen Kinder mussten bereits aus der Ukraine fliehen, weitere 2,5 Millionen sind im eigenen Land auf der Flucht.

UNICEF liefert nicht nur Hilfsgüter in die vom Krieg betroffenen Gebiete, sondern bietet Familien auf der Flucht auch mobile Anlaufstellen in den Nachbarländern. Dort stehen unter anderem Informationen, psychosoziale Unterstützung und sichere Räume für Mütter und Kinder zur Verfügung. Ich bin stolz, dass wir durch unsere Spende vom Krieg betroffene Kinder und deren Familien unterstützen können“, so Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

Die Situation ist für die Menschen in den vom Krieg betroffenen Gebieten völlig unberechenbar. Vor allem Kinder sind dabei die Leidtragenden,“ so Reinhard Karl, Generaldirektor-Stellvertreter und Kommerzkunden-Vorstand der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien. „Jetzt geht es um schnelle und konkrete Hilfe. Wir wollen hier einen Beitrag leisten und unterstützen deshalb das weitreichende UNICEF-Programm für Familien und Kinder. Denn es ist unsere soziale Verantwortung, uns für jene einzusetzen, die dringend Schutz und Sicherheit brauchen.

10.000 Euro für Kinder in der Ukraine

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen setzt sich weltweit dafür ein, das Leben von Kindern zu retten und zu verbessern. UNICEF arbeitet in der gesamten Ukraine an der Ausweitung lebensrettender Programme für Kinder und stellt dringend benötigte Hilfsgüter bereit wie sauberes Wasser, Gesundheits- und Hygienegüter für Kinder und ihre Familien, psychosoziale Unterstützung für hunderttausende Mädchen und Buben sowie Zugang zu Lernmöglichkeiten.

In den Nachbarländern der Ukraine hat UNICEF mobile Anlaufstellen, so genannte „Blue Dot-Safe Spaces“, errichtet, um Kindern und Familien auf der Flucht wichtige Unterstützung zu bieten. Dazu gehören die Bereitstellung von Informationen, sichere Räume für Mütter und Kinder und die Möglichkeit, unbegleitete und von ihren Eltern getrennte Kinder zu identifizieren und ihren Schutz zu gewährleisten. Denn in Situationen wie diesen ist es essentiell Kindern Schutz zu bieten und sie mit Spielen und psychologischer Unterstützung zu betreuen.

„Der Twin City Liner ist bereits seit mehreren Jahren stolzer Partner des Kinderhilfswerks, denn wir nehmen unsere Corporate Social Responsibility sehr ernst. Gerade jetzt wird dringend Hilfe für die Ukraine benötigt. Daher werden wir auf dem Twin City Liner eine Spendenbox aufstellen, um auch weiterhin Geld für die Ukraine-Hilfe von UNICEF zu sammeln“, so Gerd Krämer und Nikolaus Brajkovic, Geschäftsführer der Central Danube.

Wir danken dem Twin City Liner und seinen Gesellschaftern herzlich für ihre Hilfe! Dank der großzügigen Spende können wir die vom Konflikt betroffenen Kinder und ihre Familien in der Ukraine unterstützen und so dringend benötigte Hilfe leisten“, so Christoph Jünger, Geschäftsführer UNICEF Österreich.