App, die Türen öffnet: jetzt im Showroom testen!

©Rafael Bittermann: Pocket House GFs Simone Rongitsch und Gernot Zechmeister mit Projektleiterin Carina Brachner (v.l.n.r.)
©Rafael Bittermann: Pocket House GFs Simone Rongitsch und Gernot Zechmeister mit Projektleiterin Carina Brachner (v.l.n.r.)

Jetzt kommt Leben in die Bude – oder besser in die Räume. Denn mit der „deilma“-App funktioniert Raum-Sharing mit ein paar wenigen Klicks. Im neuen Showroom im 9. Bezirk erfährt man, wie diese Art der „Raum-Teilung“ funktioniert. 

Das Prinzip, das beim Carsharing schon lang erprobt ist, funktioniert auch wunderbar beim Teilen von (ungenutzten) Räumen. Mit der „deilma“-App des jungen Unternehmens Pocket House können Räumlichkeiten aller Art, wie (Sport-)Studios, Saunen, Terrassen und vieles mehr ganz easy digital vermietet oder gebucht werden. Die App ganz einfach kostenlos im jeweiligen App-Store runterladen und loslegen.

©Josefine Kindl: "Turnsaal" wird zum Showroom.
©Josefine Kindl: „Turnsaal“ wird zum Showroom.

Multifunktionaler Workspace

Mit ihrem neuen Showroom im 9. Bezirk leben die Masterminds hinter „deilma“ auch gleich direkt ihr Konzept vor: Wo Yogis vormittags durch ihr Vinyasa fließen, kann man sich am Nachmittag von Projektleiterin Carina Brachner ausführlich beraten lassen – denn dann wird der „Turnsaal“ zum „App Store“ umfunktioniert und es Interessenten ermöglicht, die „deilma“-App vor Ort auszuprobieren. „Wir dürfen neben der Digitalisierung nicht die persönliche Ebene vergessen“, erklärt Pocket-House-Geschäftsführerin Simone Rongitsch die Motivation hinter der Eröffnung des Showrooms.

Kontakt & Öffnungszeiten
deilma-Showroom,
9.,Berggasse 11, Do, 14–17 Uhr
www.deilma.com