Nun beginnt die Zeit der wunderbaren Festspiele. Gleich am 30. Juni fahre ich nach Perchtoldsdorf, man hat „Der zerbrochene Krug“ von Kleist angesetzt: Schön, wieder einen Klassiker zu sehen!

Anzeige

In ­Kittsee veranstaltet Intendant Christian Buchmann bis 17. Juli Operettenkonzerte: die schönsten Melodien unter dem Star­dirigenten Joji Hattori. Besonders schätze ich jedes Jahr die Opernfestspiele in Klosterneuburg, die Verdi-Oper „Macht des Schicksals“ ist eine sehr passende Wahl und die Besetzung ist erstklassig.

Zur „Nacht in ­Venedig“ gibt es in Baden in der Sommerarena ein Stelldichein der Operettenfreunde. In Mörbisch ist am selben Tag die „West Side Story“ angesetzt. Und wir gehen sicher zur „Turandot“ nach St. Margarethen. Ich versäume nie einen Auftritt der wunderbaren Martina ­Serafin – Österreich kann auf diese Künstlerin sehr stolz sein!

Zurück in der Stadt: Am Hof ist das Wiener Lustspielhaus eta­bliert, diesmal hat Maddalena Hirschal Regie geführt und die Kostüme für das Stück „Die Ver­liebten“ nach Goldoni entworfen – ein Society-Treffpunkt seit vielen Jahren! Mit der Komödie am Kai ist ein beliebtes Kellertheater zu empfehlen: Hier gibt’s am 22. Juli „Gut gegen Nordwind“, am 25. Juli rockt Andy „Lee“ Lang die Bühne „von Wien bis Las Vegas“.