Derby-Zeit! Beim 342. Duell geht’s um sehr viel

Das 342 Wiener Fußball-Derby steigt in Hütteldorf. Zuletzt hatte immer die Austria die Nase vorne. Rapid-Fans hoffen auf die Trendwende (Bild: Schatzer).

Ein Sonntag im Ausnahmezustand. Zum 342. Mal in der langen Fußballgeschichte treffen um 17 Uhr Rapid und Austria aufeinander. Im Kampf um die Liga-Meistergruppe ist ein Sieg für beide Pflicht. Aber es wird in Hütteldorf gespielt …

Und da sind die Veilchen aus Favoriten seit vielen Jahren ungeschlagen. Seit Rapid in das neue Allianz-Stadion eingezogen ist, gab es keinen Derby-Sieg mehr. Eine tiefschwarze Bilanz, die jedem Rapidler weh tut. So tönt es auch von der offiziellen Rapid-Seite per Homepage: „Serien sind da, um gebrochen zu werden!“

Seit Saison 2016/17

Wie die Derby-Bilanz seit 2016/17 zeigt, hat nur Violett in Hütteldorf gewonnen. In sieben Saisonen gab es sieben Unentschieden und vier Austria-Siege. Der letzte Rapid-Sieg in einem Derby ist auch schon vier Jahre her: 3:1 in Favoriten am 1. September 2019. Eine halbe Ewigkeit – daher sind viele grün-weiße Fans trotz der Formkurve, die unter dem neuen Trainer Klauß nach oben zeigt, skeptisch.

Drei Punkte sind Pflicht

Jedenfalls weiß sowohl Grün-Weiß als auch Violett, dass im Kampf um den ominösen Strich (Top-6 der Bundesliga) drei Punkte notwendig sind. Daher ist der Druck doppelt groß, das 342. Derby seit Wochen restlos ausverkauft. Eine Niederlage kann schon eine negative Vorentscheidung um die Meistergruppe bringen. Vor der aktuellen Runde liegt Rapid mit 28 Punkten auf Platz 6, die Austria mit 27 Punkten einen Platz dahinter. Und nur mehr zwei Runden sind danach ausständig.

Personal-News von Rapid

Abgesehen von der Statistik, die natürlich in den Spielerköpfen steckt, zeigt die Rapid-Formkurve nach oben. Die Elf von Robert Klauß ist mit zwei Siegen und einem Remis in die Saison gestartet, hat zuletzt beim 1:1 gegen Sturm stark aufgezeigt. Zudem sind Topscorer & Kapitän Guido Burgstaller und Abwehrchef Leo Querfeld wieder voll zurück und Neuzugang Christoph Lang konnte sein erstes Pflichtspieltor für Rapid erzielen. Also lauter gute Voraussetzungen für die Hütteldorfer. Wenn da nicht die Bilanz wäre …

Download von www.picturedesk.com am 23.02.2024 (11:23). Tabellelplatzierung Austria und Rapid in der Bundesliga-Saison 2023/24 und Derby-Bilanz seit Saison 2016/17 – Aufteilung Heimspiele Austria und Rapid; Quelle: transfermarkt.at – Die Auslieferung der APA-Grafiken als Embed-Code ist ausschließlich Kunden mit einer gültigen Vereinbarung für Grafik-Pauschalierung vorbehalten. Dabei inkludiert sind automatisierte Schrift- und Farbanpassungen an die jeweilige CI. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Grafik-Team unter grafik@apa.at. GRAFIK 0233-24, 88 x 174 mm – 20240222_PD1350 – Rechteinfo: Rights Managed (RM)

Und diese Szenen erwartet die Zuschauer im Allianz Stadion (alle Bilder: Schatzer):

Hans Steiner
Chefredakteur