Die Sieger aus Rudolfsheim-Fünfhaus – Betriebe vor den Vorhang!

Stefan Joham

Das Virus mit dem C konnte die fünfte Auflage der größten Unternehmerwahl der Stadt nicht aufhalten. Verzögern um fast drei Monate aber schon – so fand die Preisverleihung am 22. September im kleinen, feinen Rahmen der Hollerei-Galerie in der Hollergasse statt.

Anzeige

Hilfe für Betriebe

Heuer benötigen die lokalen Betriebe ganz besonders viel ­Unterstützung – die sie vom WIENER BEZIRKSBLATT und den Hauptsponsoren Stadt Wien, Wirtschafts­kammer Wien und BAWAG P.S.K. auch ­bekommen. Das Potenzial des 15. Bezirks hoben sowohl Wirtschafts­kammer-Bezirksobmann Peter Estfeller als auch Thomas Schevaracz-Helm von der BAWAG P.S.K. hervor.

Das sind die Sieger

Bei den Kleinstbetrieben siegte das Nähcenter Egelwolf am Reithofferplatz vor dem Buch­kontor und dem Franz-und-Julius-Café, die beide von Ulla Harms am Kriem­hildplatz betrieben werden. Bei den Kleinbetrieben setzte sich der Traditionsbetrieb Mazda Rogenhofer in der Rosinagasse vor Radio Energy in der Lugner City durch. Bei den Mittel­betrieben siegte das Pflegewohnhaus Haus Rudolfsheim. „Wir widmen den Preis unseren Mitarbeitern“, so Vertreterin Hildegard Menner. Platz zwei ging an die Genossenschaft Heimbau. Bei den Großbetrieben war die Stadthalle als „Herz des Bezirks“ nicht zu schlagen. „Eine tolle Auszeichnung“, so ­Direktorin Carola Lindenbauer.