Marcus Franz hat sich für eine Verdoppelung des Budgets auf acht Millionen Euro eingesetzt: „So erst ist eine ganzheitliche Renovierung möglich geworden, die sich die Bevölkerung verdient hat. Jetzt sind die Voraussetzungen gegeben, dass er ein Zentrum für alle wird.“ Mit der Aufstockung wurde der Bereich vor dem Amalienbad mit Ruhe- und Liegebereich und Sportgeräten, die Erweiterung des Spielplatzes und die neue Pergola vor dem Eissalon Tichy realisiert. Franz: „Wo sonst könnten die Favoritner im Sommer im Schatten ihr Eis genießen?

Mädchen vor!

Die „1. Mädchenbühne“ ist ein Erfolg der Bürgerbeteiligung: Mädchen haben hier einen Ort, den sie sich nicht erst erobern müssen – er ist für sie reserviert. Und 80.000 Stauden sorgen für ein gutes Klima rundum.