Frauenservice ist seit 30 Jahren für Wienerinnen da

(C) PID/Ismail GOKMEN: Zum Geburtstag überreichte Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál den Mitarbeiterinnen des Frauenservice Wien eine Torte – mit den Glückwünschen von allen Stadtregierungsmitgliedern.
(C) PID/Ismail GOKMEN: Zum Geburtstag überreichte Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál den Mitarbeiterinnen des Frauenservice Wien eine Torte – mit den Glückwünschen von allen Stadtregierungsmitgliedern.

Vor 30 Jahren noch noch aus zehn engagierten Mitarbeiterinnen bestehend, besteht das Frauenservice Wien heute aus über 40 Expertinnen aus unterschiedlichen Disziplinen. Sie sind tagtäglich für Frauen und Mädchen in Wien im Einsatz. Zum dreißigsten Jubiläum des wichtigen frauenpolitischen Meilenstein fand ein Festakt im Rathaus statt.

Anzeige

Bewegte Jahrzehnte

„Die Mitarbeiterinnen des Frauenservice leisten Tag für Tag Großartiges für die Frauen in unserer Stadt und sind für die Wienerinnen da!“, wünscht Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál dem Frauenservice alle Gute. Das Ziel des Frauenservice ist heute wie damals unverändert: Frauen und Mädchen in ihrer Selbstbestimmung zu stärken. Das Frauenservice bietet eine breite Angebotspalette für alle Wienerinnen an und ist über die Jahrzehnte zu einer zentralen Drehschreibe geworden, wenn es um Gleichstellung geht.

„Wir blicken auf drei bewegte Jahrzehnte mit innovativen Projekten zurück. Darunter sind unverzichtbare Einrichtungen wie der Frauennotruf und das Frauenzentrum, das ich eröffnen durfte – als Anlaufstelle für alle Wienerinnen“, so Kathrin Gaál.

Vorreiterin

(C) PID/Ismail GOKMEN: Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál mit der Leiterin des Frauenservice Marion Gebhart und den beiden ehemaligen Leiterinnen Daniela Urschitz und Karin Spacek (v.l.n.r.).

Das Frauenservice Wien hat auch dadurch eine Vorreiterinnenrolle, dass zwei konkrete Serviceangebote Teil der Abteilung sind: der 24-Stunden Frauennotruf und das Frauenzentrum. 1996 gegründet, beraten und unterstützen die Kolleginnen des 24- Stunden Frauennotrufs (01/71719) rund um die Uhr täglich Frauen, die Opfer von Gewalt wurden sowie deren Umfeld und initiieren Kampagnen, die Bewusstsein für Übergriffe schaffen.

Das Frauenzentrum (Rathausstraße 2) eröffnete 2019 und ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Wienerinnen – bei juristischen, sozialarbeiterischen sowie psychologischen Fragen. „30 Jahre für die Wienerinnen und gemeinsam mit ihnen. Die Erfolgsbilanz des Teams des Frauenservice kann sich sehen lassen. Viele Schritte in Richtung unseres Ziels einer geschlechtergerechten und damit menschengerechten Gesellschaft sind gesetzt. Und mit ungebrochenem Engagement werden noch etliche folgen“, so die Leiterin des Frauenservice Wien, Marion Gebhart

Zukunft

Um sicherzustellen, dass auch in Zukunft die Angebote der Stadt den Lebensrealitäten der Wienerinnen entsprechen, wurde mit der größten Frauenbefragung Wiens ein weiterer innovativer und zukunftsweisender Meilenstein gesetzt: die Wünsche, Sorgen und Anliegen von rund 15.500 Wienerinnen, die teilgenommen haben, werden in die gesetzten Maßnahmen der nächsten Jahre und in gewählte Schwerpunkte fließen.

„Mit der größten Frauenbefragung Wiens unter dem Motto ,Wien, wie sie will‘ setzen wir einen neuen Meilenstein. Rund 15.500 Wienerinnen haben mitgemacht. Ihre Anliegen werden in die Maßnahmen der nächsten Jahre fließen“, so Gaál abschließend.