Frischer Lesestoff in der Schottengasse

(C) BV 1: Kurt Kospach, Richard Schmitz, Martin Sarrazin, Bezirksvorsteher Markus Figl und BV-Vize Lucia Grabetz (v.l.n.r.) beim Bücherkasten in der Schottengasse.
(C) BV 1: Kurt Kospach, Richard Schmitz, Martin Sarrazin, Bezirksvorsteher Markus Figl und BV-Vize Lucia Grabetz (v.l.n.r.) beim Bücherkasten in der Schottengasse.

Abenteuer in fernen Ländern, ein ungeklärter Mord und tolle Rezepte für die Sommerzeit. All diese Schätze gibt es ab sofort kostenlos und rund um die Uhr in der City zu entdecken: im ­Bücherkasten in der Schottengasse.

Anzeige

Tolles Konzept

Die Idee des Bücherschranks hat sich in den letzten Jahren an zahlreichen Stellen in der gesamten Stadt als besonders erfolgreich erwiesen. Die Idee ist dabei einfach: Wer ein altes Buch hat und nicht mehr braucht, kann es in den Bücherschrank bringen. Wer auf der Suche nach Lesestoff ist, wird im frisch sanierten und reparierten Bücherschrank fündig. In der Schottengasse kommt noch dazu, dass unter fachkundiger Betreuung der angrenzenden Buchhandlung Thalia Kuppitsch auf laufend frischen Stoff geachtet wird.

Dank an Beteiligte

„Herzlichen Dank an Richard Schmitz, Kurt Kospach und Lucia Grabetz für die gemeinsame Umsetzung sowie an Filialleiter ­Martin Sarrazin dafür, ein Auge auf die Befüllung und Reinigung des ­Bücherkastens zu haben“, freut sich Bezirksvor­steher Markus Figl über den neuen ­Literatur-Hotspot.