Team Vienna: Olympisches Gold holt man am Herd

Simon Bluma, Robert Guschelbauer, Peter Löscher und Christian Hennefeind (v.l.) © Sarah Bruckner/ Häuser zum Leben

Anfang Februar versammeln sich Teams aus der ganzen Welt zu einem einzigartigen Wettbewerb: Der IKA/Olympiade der Köche. Bei keinem anderen Kochwettbewerb messen so viele Profiköche ihr Können miteinander. Aus Wien ist ein ganz spezielles Team mit dabei.

Kürzlich lud das Gastronomische-Team der 30 Frischküchen der Wiener Häuser zum Leben zur Generalprobe für die Olympiade der Köche in das Haus Brigittenau. Denn das „Team Vienna“, die Kaderschmiede der Köche der Wiener Pensionisten-Wohnhäuser, ist wieder im Wettkampf-Modus und tritt heuer wieder bei der weltweit-renommierten, internationalen Koch-Olympiade in der Kategorie Gemeinschaftsverpflegung an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Großer Wettkampftag in Stuttgart wird der 6. Februar sein, davor wurde nochmal trainiert und geübt, denn wie Team-Vienna-Chef Peter Löscher weiß: „Am Wettbewerbstag muss wirklich jeder Handgriff perfekt sitzen!“ Das Team Vienna zauberte daher wie am eigentlichen Wettbewerbstag ein „olympisches Deluxe 3-Gang-Menü“ für 120 Personen.

Gekocht wird mit frischen und soweit als möglich regionalen Zutaten. So schickt man ein ganz außergewöhnliches Menü in das Rennen um das olympische Kochgold. „Die Menüs sind stets regional inspiriert – der Großteil der Zutaten kommt stets aus Wien und dem Wiener Umland.“, so Christian Hennefeind, Geschäftsführer Häuser zum Leben.

So köstlich präsentiert sich „Field & Meadow“ © Sarah Bruckner/ Häuser zum Leben

Auf der Karte stehen Spezialitäten, wie „Rain & Bowl„, aus Hartweizen, Rettich und Butternuss, „Sea & Land„, wo sich Erbse, Feige, Zwetschge, Kürbis, Pizdaschi und Sellerieknolle gekonnt vereinen oder „Field & Meadow„,ein Kalbsbackerl in i Perfektion. In den Genuss der vielen Köstlichkeiten kamen beim Probekochen und kommen rund ums Jahr bei feierlichen Anlässen Bewohner, Klub-Mitglieder und ausgewählte Gäste.

Früh übt sich

89 Mannschaften aus verschiedenen Nationen treten während der 26. IKA/Olympiade der Köche im Februar an. Doch das Koch-Team der Häuser zum Leben schickt nicht nur Profis an der Herd. Eine Besonderheit ist auch, dass das Team Vienna die einzige Olympia-Mannschaft ist bei der auch Lehrlinge antreten. Julia Kek, Kochlehrling im 3. Lehrjahr im Haus Prater: „Ich bin schon unglaublich aufgeregt und freue mich riesig auf die Teilnahme. Mit so einem großartigen Team bei einem internationalen Wettbewerb antreten zu dürfen, ist echt eine große Ehre!“

Das Auge isst mit – Gold ist in Sicht © Sarah Bruckner/ Häuser zum Leben

Das Team Vienna ist übrigens schon seit 2012 bei zwei der weltweit größten Kochwettbewerbe mit dabei „Ich denke, dass sich unsere Institution diesen Wettbewerb stellt, ist ein Beweis unseres Qualitätsanspruchs für unsere Frisch-Küchen. Denn um unseren Team-Vienna-Chef Peter Löscher zu zitieren: „Gemeinschaftsverpflegung ist das, was man daraus macht!“, erklärt Christian Hennefeind.

Alle Infos zur 26. IKA/OLYMPIADE DER KÖCHE findet man unter www.olympiade-der-koeche.com