Die Bauarbeiten am Neuen Markt schreiten laufend voran und obwohl die Eröffnung noch etwas dauert, kann man sich schon jetzt eine Vorstellung vom künftigen Platz machen. Über der Garage entsteht eine ­begrünte Zone mit viel Wasser und großen Bäumen, die im Sommer Schatten spenden ­werden.

Anzeige

Gut fürs Klima

„Die Gestaltung des Neuen Marktes ist ein Projekt, das den Bezirk schon lange beschäftigt. Es wurde in den zuständigen Kommissionen ausführlich besprochen und auch die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner wurden gehört. Ich freue mich sehr, dass das präsentierte Konzept dem vielfach geäußerten Wunsch nach mehr Grün entspricht und gleichzeitig die Charakteristik ­dieses historischen Platzes ­bewahrt bleiben wird“, so Bezirkschef ­Markus Figl.

neue xl-bäume

Der Platz ist einer von ­vielen, die derzeit klimafit ­gemacht werden. „Die Entschärfung von Hitze­inseln ist das oberste Ziel auf urbanen Plätzen, wir pflanzen hier erstmals sogenannte XL-Bäume, sie sind 10 Meter hoch und schaffen mit ihrer großen Baumkrone von Anfang an Schatten“, so Planungsstadträtin Ulli Sima. Vor der Neueröffnung des Neuen Marktes im Herbst 2022 wird natürlich auch das Wahrzeichen des Platzes wieder installiert. Der 1737 bis 1739 errichtete Donnerbrunnen wird an heißen Tagen zusätzliche Frische
im Grätzel spenden.