Landstraße: Zwei Sieger beim Protest-Songcontest

Radio FM4

Das Publikum hat mit dem letzten Voting wieder entschieden — und eine große Überraschung möglich gemacht: Es gab zwei Sieger! „Es musste ja mal so kommen. Und was für ein Zeitpunkt wäre besser als das 20-Jahres-Jubiläum des Protestsongcontests“, so Organisator Gerald C. Stocker.

Die Jury und das Publikum des heurigen Protestsongcontests im Erdberger Rabenhof Theater konnten sich am Abend des 12. Februar nicht auf einen Gewinner einigen – und so landeten gleich zwei Bands auf dem ersten Platz! Überzeugte die Band eff eff mit ihrem Song „Alles da“ vor allem mit ihrer punkig-anarchistischen Performance über Konsumwahnsinn, so schaffte es Laura Braun mit ihrer nachdenklich machenden Ballade „Nullsummenspiel“ über Kinderarmut.

Protestsongs lassen die Mauern erzittern

Der zum bereits 10. Mal von Michael Ostrowski moderierte Protestsongcontest wurde wieder live und im Videostream von FM4 übertragen, ORF III zeigte die Veranstaltung zeitversetzt. Seit Jahren lässt der Event im Rabenhof Theater an jedem 12. Februar die Mauern der Republik erzittern. „Wütend, laut und ohne Gnade“ haben die zehn Finalisten im 21. Jahr ihrer Empörung im Erdberger Gemeindebau Luft gemacht. Infos: www.rabenhoftheater.com