Magnesium und Kalium: Zwillinge der Gesundheit

Erschöpfung: Magnesium und Kalium sind beim Sport ganz besonders wichtig (Bild: Istock by Getty Images).

Wichtig: Gemeinsam sorgen die Mineralstoff-„Zwillinge“ für das Funktionieren von Anspannung und Entspannung der Muskeln.

Warum lassen unsere Leistungen und unsere Energie beim Sport so schnell nach? Wieso kommt es zu Muskelkrämpfen? Zwei Mineralstoffe können Antworten liefern! Durch vermehrtes Schwitzen verliert man nämlich Magnesium und Kalium.

infos in Apotheken

Anzeige

Gemeinsam sorgen diese „Zwillinge“ für das Funktionieren von Anspannung und Entspannung der Muskeln. Zu wenig Kalium kann zu schnellerer ­Ermüdung führen, zu wenig Magnesium zu Muskelkrämpfen. Das Wichtigste dabei ist: Magnesium und Kalium brauchen sich gegenseitig und sollten nur gemeinsam zugeführt werden. Vollkornprodukte, grünes Blattgemüse, Nüsse und Hülsenfrüchte sind Magnesium-Lieferanten, Kalium findet sich zum Beispiel in Bananen. Für den Sport gilt es aber, den erhöhten Mineralstoffbedarf durch hochwertige Zusatzprodukte zu decken. Informieren Sie sich in Ihrer Apotheke!