Open Piano geht in die nächste Runde

(C) Open Piano

Das Sozialprojekt “Open Piano for Refugees” kommt nach der langen Lockdown-Pause wieder auf die Plätze der Stadt.

Anzeige

Das Konzept ist so simpel, wie es genial ist: an einem frei zugänglichen Konzert-Flügel, können passionierte Hobby- und Profipianisten den Passantinnen und Passanten ihr Talent beweisen.

Spielen für Menschenrechte

Die erste Station des Open Pianos macht am Platz der Menschenrechte halt. Von 26. bis 30. Mai steht der Flügel allen frei von 11-21 Uhr zur Verfügung. Der Platz ist dabei nicht zufällig gewählt, denn bei allen Veranstaltungen stehen die Menschenrechte im Mittelpunkt.

„Wir stellen explizit das Verbindende über das Trennende, um einer Welt, in der sich alle Menschen wertschätzen und sich wertgeschätzt fühlen, einen Schritt näher zu kommen“ betont Omar Altayi, einer der Mitorganisatoren des Projekts.

Im Juni (16. bis 20. Juni) steht das Wanderklavier auf der Mariahilferstraße/Höhe Neubaugasse. Dort wird der Flügel dem Shopping-Erlebnis eine ganz besonders musikalische Atmosphäre liefern. Das Klavier wandert weiter quer durch Wien. So sind Stationen am Karlsplatz, Wien Mitte, Bahnhof Floridsdorf und auf der Favoritenstraße geplant. Die Termine werden laufend auf der Homepage des Projekts aktualisiert.

Spenden für Musikprojekt

Das Open Piano liefert aber nicht nur musikalische Untermalung im öffentlichen Raum. Es werden auch Spenden für den guten Zweck gesammelt. Alle eingenommenen Spenden gehen an das Musikinstitut DoReMi. Ein soziales Musikinstitut, das vor allem Schülerinnen und Schüler aus einkommensschwachen Familien Musikunterricht ermöglichen möchte. DoReMi basiert dabei auf einem „Zahl so viel du kannst“-Konzept. Außerdem können Personen oder Unternehmen mit einer Musikpatenschaft für 170 € pro Semester einkommensschwachen Personen den Musikunterricht ermöglichen.

Alle sind willkommen

Oberstes Credo des Open Pianos ist dabei stets „Alle sind willkommen“. Egal woher man kommt, wie hoch oder niedrig das Einkommen ist – jeder und jede ist beim Open Piano herzlich eingeladen. Alle dürfen ohne Voranmeldung spielen und zuhören. Selbstverständlich unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen.