Radfahren gegen die Einbahn ist nicht ­jedermanns Sache. Immer wieder kommt es zu heiklen Situa­tionen, wenn Autofahrer und Radler nicht aufpassen. Trotzdem sind SPÖ und Grüne des Bezirks davon überzeugt. „Radfahren gegen die Einbahn ist dafür da, um kurze Strecken zurückzulegen und nicht extra einen Umweg um den Block fahren zu müssen“, so Grünen-Bezirksrat Florian Bichl. SP-Klubchefin Verena
Schweiger versichert: „Bei den ausgewählten Straßen und Gassen handelt es sich um jene, die breit genug sind.“

Anzeige

Sechser-Liste

Die da wären: Robert-Hamerling-Gasse, Jurekgasse, Oelweingasse (Verbindung zum Auer-Welsbach-Park), Palmgasse (von Robert-Hamerling-Gasse bis Mariahilfer Straße), Gasgasse (von Fuchsgasse bis Zwölfergasse), Sperrgasse (von MaHü bis Viktoriagasse).